Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Mitarbeit des LHPV inThemen- und Arbeitsgruppen

Ein großes Anliegen des LHPV ist es, an einer nachhaltigen Entwicklung im Bereich der Altenpflege aber auch an innovativen Lösungsansätze für die Zukunft mitzuarbeiten. Die demografische Entwicklung der Bevölkerung bringt es zwangsläufig mit sich, dass schon heute an Lösungen gearbeitet werden muss, die erst in naher Zukunft zum Tragen kommen werden. Im Mittelpunkt steht der Dialog zu sämtlichen Systempartner/-innen und Entscheidungsträger/-innen.

Um diese Herausforderungen meistern zu können, ist der LHPV bestrebt, je nach Themen oder Diskussionspunkten sich in den unterschiedlichen Arbeitsgruppen einzubringen und sich sowohl konstruktiv als auch zukunftsweisend an der Lösungsfindung und Umsetzung zu beteiligen. In den nachfolgenden (Login-)Bereiche stehen unseren Mitgliedern die Grundlagen und Ergebnisse der einzelnen ARGEn zur Verfügung:

Login-Bereiche /
Öffentlicher Bereich

Auskunft & Info durch
Aktion Demenz
Ursula Fischer
Besa


Michaela Depaoli-Neuwirt
Connexia
Ursula Fischer
Dialog Hospiz und Palliative Care
Diese Steuerungsgruppe trifft sich ein bis zweimal jährlich im Landhaus Bregenz zum Austausch und zur Beratung von Hospiz und Palliative Care im Langzeitbereich. Die Treffen und die Einladung werden vom Land Vorarlberg koordiniert.Christine Sila; Daniel Siegl

Hospiz- und Palliativtag

Regelmäßige Veranstaltungen sollen in der Hospizbewegung Tätige - Professionelle aus Medizin, Pflege, Psychotherapie, Sozialarbeit, Seelsorge und alle ehrenamtlich Tätige und Interessierte - zusammenbringen und einen interdisziplinären Austausch ermöglichen.

Christine Sila
KüchenleitungenSeit mehreren Jahen gibt es im LHPV einen Zusammenschluss der Küchenleiter/-innen der Vorarlberger Pflegeheime. Ihre Aktiviäten und Ergebnisse aus Workshops, Newsletter, Impulsstammtische und vielem mehr sind hier zugänglich. Es gilt, den Austausch, die Fortbildung und die Vernetzung in der Gemeinschaftsverpflegung zu ermöglichen, zu ermutigen und zu fördern.Birgit Höfert
Lebenswelt Heim
Obmann-Stellvertreter
Netzwerk Pflege
Michaela Depaoli-Neuwirt
PDL im ÖGKVPflegedienstleiter/-innen aus den Bundesländern treffen sich jährlich auf Einladung und Organisation durch den ÖGKV. Das Ansinnen dieser Arbeitsgruppe ist der bundesweite Austausch und die Informationsweitergabe in die einzelnen Bundesländern und Landesorganisationen.
Pflegelehre

Die Lehrausbildung "Betriebsdienstleistungslehre und Pflegehilfe"  wurde als Pilotprojekt von aqua mühle in Zusammenarbeit mit Land Vorarlberg, Wirtschaftskammer, Schule für Gesundheits- und Krankenpflege und KR Egon Blum erarbeitet. Ausbildungsstätten sind u.a. in den Vorarlberger Pflegeheime, sofern ein Ausbildungsplatz zur Verfügung steht.

Alfred Bargetz
Praxisanleitung

DGKP Janine Fitsch (SeneCura Bludenz), DGKP Sabrina Peter (Sozialzentrum Altach) und DGKP Alexander Sturn (PH Höchsterstraße Dornbirn) stellen ihr Know-How zur Unterstützung in der Praxisanleitung zur Verfügung.

praxisanleitung-vlbg@gmx.at
Schule und Ausbildung

Um die Zusammenarbeit zwischen den Schulen und der Praxis zu optimieren, ist die Vernetzung und der Austausch von Verantwortlichen der Schulen und den Ansprechpartnern des LHPV anzustreben. Ziel ist es, in der Praxis Rahmenbedingungen für die Begleitung von Schüler/-innen anzubieten, die "Lust" auf den Spezialbereich der Langzeitpflege wecken und von den Ausbildungsstätten unterstützt werden.


Wirtschaftskammer

Rückwirkend mit 1.1.2014 sind nun auch privatwirtschaftlich organisierte Pflegeheime Pflichtmitglieder der WKO. In Vorarlberg sind nun 44 Pflegeheime in der Sparte Tourismus und Freizeitbetriebe der Fachgruppe Gesundheitsbetriebe zugeordnet.

Alfred Bargetz
Wundmanagement

Alle Teilnehmer/-innen dieser Gruppe haben eine Ausbildung im Wundmanagement und treffen sich 1 x jährlich, um die Produkte im Wundkoffer zu besprechen, zu aktualisieren oder aber auch, wenn zu wenig Bedarf besteht, diese zu entfernen.

Christine Sila



  • No labels