Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Während heißgebrühter Kaffee ein im Hinblick auf die mikrobielle Sicherheit unbedenkliches Lebensmittel darstellt, bietet Cold Brew Kaffee aufgrund seiner Herstellungsweise gute Wachstumsbedingungen für Verderbniserreger und verschiedene pathogene Keime. In einer aktuellen Probenserie des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamts Karlsruhe wurden 23 verschiedene Cold Brew Kaffee-Proben aus Coffee Shops untersucht. Diese Proben wurden u.a. auf Verderbniserreger wie aerobe Milchsäurebakterien, Hefen und Schimmelpilze, Hygieneindikatoren wie Enterobacteriaceae, Pseudonomas spp. und koagulasepositive Staphylokokken, potentiell pathogene Keime wie präsumtive Bacillus cereus und pathogene Listeria monocytogenes sowie Salmonella spp. untersucht. Zwei der 23 untersuchten Proben (9 %) zeigten Auffälligkeiten bezüglich der mikrobiellen Belastung. Das Untersuchungsprojekt habe laut CVUA Karlsruhe gezeigt, dass die Einhaltung der erforderlichen Hygienemaßnahmen für die Herstellung von Cold Brew Kaffee besonders wichtig ist und in Zukunft weiterhin überwacht werden sollte. Das Risiko einer mikrobiellen Belastung von Cold Brew Kaffee sei mit dem von alkoholfreien Getränken zu vergleichen.

Quelle: Bundeszentrum für Ernährung (BZfE/Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Karlsruhe


  • No labels